Aktuelle Termine

02. - 03. Mai 2019

2. Internationales Symposium, Bielefeld

Das 2. internationale Symposium am 2. und 3. Mai 2019 an der Universität Bielefeld widmet sich aktuellen Entwicklungen zum Thema Gesundheitskompetenz in Forschung, Praxis und 

Politik. Die Tagung ist zugleich Gründungssymposium für das Interdisziplinäre Zentrum für Gesundheitskompetenzforschung.

weitere Informationen

20. - 27. Mai 2019

Aktionswoche Selbsthilfe 2019

Vom 20. bis 27. Mai 2019 findet in Hamburg erstmalig die Aktionswoche Selbsthilfe statt. Unter dem Motto „Wir hilft“ bieten rund 20 Veranstaltungen Einblicke in und Kontakte zu Selbsthilfegruppen und ihren Themen. So gibt es z.B. eine Filmreihe im Metropolis-Kino, eine Infomeile in der Neuen Großen Bergstraße mit ca. 60 Selbsthilfegruppen, das Konzert  „Depression unplugged“ im Ernst-Deutsch-Theater, das Hamburger Multiple-Sklerose-Forum sowie weitere Informationsveranstaltungen. Schirmherr ist Moderator, Autor und Sänger Yared Dibaba. Die Aktionswoche Selbsthilfe findet bundesweit statt. In Hamburg wird sie federführend vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Hamburg und seinen Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen (KISS Hamburg) organisiert. Mehr Infos unter www.kiss-hh.de/aktionswoche

05. - 06. Jun 2019

Zi Congress Versorgungsforschung, Berlin

Tag 1 – VERSORGUNGFORSCHUNG MIT BLICK AUF GESUNDHEITSPOLITIK UND -PLANUNG

  • Digitale Patientenakten –  Fortschritte für die Versorgung?
  • Netzwerkanalysen und Forschungsnetzwerke – Neue Herausforderungen für die Versorgungsforschung
  • Gesundheitssystementwicklung – Steuerung und Planung unter regionalen Gesichtspunkten

Tag 2 – VERSORGUNGSFORSCHUNG AUS DEM BLICKWINKEL DER PRAKTIKER

  • Von den Daten zu einer besseren Versorgung –  Mut zur Lücke? 
  • Leitlinien mit regionalen Schwerpunkten – Hilft uns das weiter?
  • Versorgungsforschung – Bedeutung für Berufsverbände und Fachgesellschaften

weitere Informationen

Das HAM-NET

Hintergrund
des Netzwerks

Das Center for Health Care Research (CHCR) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und der Universität Hamburg hat 2016 mit der Unterstützung zahlreicher Partner in der Region die BMBF-Förderung zum Strukturaufbau in der Versorgungsforschung erhalten. Das CHCR lädt demzufolge alle an der Versorgungsforschung beteiligten und interessierten Institutionen in der Hamburger Region ein, am neu gegründeten Hamburger Netzwerk für Versorgungsforschung (HAM-NET) teilzunehmen.

Ziele
des Netzwerks

  • Initiierung nachhaltiger Zusammenarbeit
  • Verknüpfung der Versorgungsforschung mit allen relevanten Akteuren
  • Synergien zwischen Forschungseinrichtungen und Versorgern
  • Förderung von Forschungsaktivitäten
  • Eröffnung neuer Forschungsfelder
  • Nutzung von methodischer und klinischer Expertise
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Werden Sie Mitglied
im Netzwerk

HAM-NET hat es sich zum Ziel gesetzt, die Vernetzung innerhalb der Versorgungsforschung im Gesundheitswesen entscheidend zu verbessern. Unsere Prämisse lautet:

  • KOOPERATION koordinieren
  • FORSCHUNG fördern
  • VERSORGUNG verbessern

Falls Sie ein Akteur der Versorgungsforschung sind und Sie sich an der Initiative HAM-NET beteiligen möchten nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Das Netzwerk hat zurzeit folgende Mitglieder:

Treiben Sie die Forschung voran

Werden Sie Projektpartner.

Newsletter

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein und erhalten Sie alle Infos rund um das Projekt HAMNET.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen