6. Mai 2019, 10:00 - 17:00 Uhr, Erikahaus UKE Hamburg

Spätestens seit Start des Innovationsfonds in 2016 erfährt die Versorgungsforschung in Deutschland einen regelrechten Boom. Über 300 Projekte zur Versorgungsforschung und zu neuen Versorgungsformen wurden bundesweit durch diese und weitere öffentliche Fördermöglichkeiten auf den Weg gebracht. Aufgrund der sehr guten Forschungsinfrastruktur entstanden in Hamburg überdurchschnittlich viele geförderte Initiativen. Nachdem zahlreiche Projekte angelaufen sind, gewinnt die Frage der bisher erzielten Ergebnisse und ihre Übertragbarkeit in die Versorgung mehr und mehr Bedeutung.

Auf dem 3. HAM-NET Symposium möchten wir gemeinsam mit Akteuren des Gesundheitswesens und der Versorgungsforschung diese Fragen diskutieren und gemeinsam Transferstrategien entwickeln.

Auch dieses Jahr konnten wir für die BMBF-geförderte Veranstaltung interessante Referentinnen und Referenten gewinnen – darüber freuen wir uns sehr.

Neben den Keynotes von Prof. Michel Wensing (Heidelberg) und Prof. Volker Amelung (Hannover) haben Sie erneut die Möglichkeit, die zahlreichen Projektinitiativen aus der Metropolregion kennenzulernen.

Auch in diesem Jahr laden wir Sie herzlich ein, Ihre Projekte aus der Versorgungsforschung vorzustellen. Melden Sie dafür gerne Ihre Projektposter für die Posterausstellung und den moderierten Posterrundgang an.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen Ihnen interessante Einblicke.

Ihr HAM-NET Team
Prof. Dr. Dr. Martin Härter & Dr. Andreas Meusch, Sprecher HAM-NET
Prof. Dr. Susanne Busch & Frank Liedtke, Vorstand HAM-NET
Dipl.-Soz. Daniel Bremer, Koordination HAM-NET
Dipl.-Ing. Ivo Engert, Grafik & Design / Webmaster HAM-NET

 

Programm (Stand 4. Februar 2019)

9:30 - 10:00

Check-In / Begrüßungskaffee

10:00 - 10:30

Begrüßung
 

Grußwort
Dr. Silke Heinemann, Freie Hansestadt Hamburg, Amtsleitung Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

Einführung
Prof. Dr. Dr. Martin Härter, HAM-NET-Sprecher, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

10:30 - 12:00

Keynotes "Transfer von Forschung in die Praxis"

 

 

 

 

Vortragstitel folgt
Prof. Dr. Michel Wensing, Universitätsklinikum Heidelberg

Der Innovationsfonds: Bindeglied zwischen Forschung und Praxis oder vertane Chance?
Prof. Dr. Volker Amelung, Medizinische Hochschule Hannover und Bundesverband Managed Care e.V.

12:00 - 12:45

Mittagspause

12:45 - 13:45

Moderierter Posterrundgang - Hamburger Projekte der Versorgungsforschung stellen sich vor
13:45 - 16:15

Impulse für die Versorgung
Moderation: Dr. Gisela Nellessen-Martens, Universität zu Köln

13:45 - 14:45

Neue Versorgungsformen

 

PREMA – eHealth gestütztes Case-Management für psychisch Erkrankte in der hausärztlichen Primärversorgung
Kathrein Munski, Fachreferat Versorgungsmanagement Entwicklung, Techniker Krankenkasse

Das CARE for CAYA-Programm – Ganzheitliches Präventionsprogramm für junge Patienten nach überstandener Krebserkrankung im Kindes-, Jugend- und jungen Erwachsenenalter (CAYAs)
Prof. Dr. Corinna Bergelt, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

14:45 - 15:15

Kaffeepause

15:15 - 16:15

Versorgungsforschung

 

ACD – Accountable Care in Deutschland - Verbesserung der Patientenversorgung durch Vernetzung von Leistungserbringern und informierten Dialog
Wiebke Schüttig & Ronja Flemming, LMU München

QS-Notfall – Verbesserung der Notfallversorgung von Herzinfarktpatienten in Berlin und Brandenburg
Dr. Biga Maier, Berlin-Brandenburger Herzinfarktregister e.V. (angefragt)

16:15 - 16:30
Abschluss

Anmeldung und Posterbeitrag - Frist 7. April 2019

(1) Falls Sie mehrere Poster zeigen möchten, füllen Sie bitte ein Anmeldeformular pro Poster aus.

 

Veranstaltungsort - Erikahaus, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

- Barrierefreier Zugang -

Impressionen vergangener Symposien

Erstes HAM-NET Symposium 2017

Impressionen vom ersten HAM-NET-Symposium am 20. Juni 2017

Zweites HAM-NET Symposium 2018

Impressionen vom zweiten HAM-NET-Symposium am 31. Mai 2018

Ankündigung drittes HAM-NET Symposium

hier finden Sie die Ankündigung zum 3. HAM-NET Symposium zum Download.

Das Netzwerk hat zurzeit folgende Mitglieder:

Treiben Sie die Forschung voran

Werden Sie Projektpartner.

Newsletter

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein und erhalten Sie alle Infos rund um das Projekt HAMNET.